Arbeitsgemeinschaften

AG-Übersicht

In diesem Schuljahr werden folgende AGs angeboten:

  • AG-Begabten
  • AG-Internet
  • AG-Klettern
  • AG-Mentoren
  • AG-Modellbau
  • AG-Schach
  • AG-Basketball
  • AG-Theater
  • ... (Liste unvollständig)

AG-Klettern

AG-KletternIm Rahmen des Ganztagesschulbetriebs und der Betreuung der uns anvertrauten Kinder, sieht sich das Matthias-Grünewald-Gymnasium vor der Herausforderung, ein ansprechendes, ganzheitliches Angebot außerunterrichtlicher Aktivitäten anzubieten. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden wurde 2009 unter anderem eine Arbeitsgemeinschaft „Klettern“ eingerichtet, die mit freundlicher Unterstützung von Herrn Schulleiter Hartmut Hummel (GWRS-Lauda) in der Sporthalle der GWRS-Lauda durchgeführt werden kann.

Die Sportart „Klettern“ zeichnet sich hierbei mit besonderem erzieherischem Wert aus. Durch Klettern in der Schule werden für die Sportart notwendige soziale Handlungsweisen wie Kooperationsfähigkeit, Mitverantwortung, Empathiefähigkeit und Verantwortungsbereitschaft unterstrichen (Helmut Rau MdL a. D. (2002). In: Klettern im Schulsport, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport).

 

AG-KletternAls Abschluss der Grundausbildung in der Halle der GWRS im Bereich Kletter- und Sicherungstechnik haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre erworbenen Kenntnisse in der Kletterzentrum des Deutschen Albenverein (DAV) in Würzburg unter Beweis zu stellen. Für die Absolventen des Fortgeschrittenenkurses wird eine zweitägige Exkursions in die Fränkische Schweiz (Frankenjura) angeboten. Die Schülerinnen und Schüler sehen sich hierbei am natürlichen Fels vor einer völlig neuen Herausforderung, die es in der Seilschaft mit Planung, Vertrauen, Selbsteinschätzungsvermögen aber auch Selbstbewusstsein zu meistern gilt. 

Sportklettern gehört zu den Sportarten, die seit den 1990iger Jahren vermehrt nachgefragt werden. Sportkletterhallen in Großstädten erfreuten sich in den letzten Jahren eines unglaublichen Zulaufs. Auch der Schulsport hat das Klettern entdeckt, wie unterschiedliche Beiträge in sportpädagogischen Fachzeitschriften dokumentieren[1]. Die Sportart ist nicht nur äußerst attraktiv hinsichtlich Koordinationsschulung und Körpergefühl, sondern besitzt Sinngehalte, die sich mit den allgemeinen Zielsetzungen des Bildungsplans für Gymnasien bestens vereinbaren lassen[2].

Dem Klettern kommt im Kontext der sport- und bewegungsfreundlichen Schule eine wesentliche Bedeutung zu. Das Klettern im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften und im Sportunterricht eröffnet eine Vielzahl pädagogisch bedeutsamer Lerngelegenheiten. (Dr. Annette Schavan MdL a. D. (2002). In: Klettern im Schulsport, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport)

Auch das Matthias-Grünewald-Gymnasium hat den Anspruch eines modernen Sportunterrichts und eines ansprechenden, ganzheitlichen Ganztagesprogramms. Der Bedarf und das Interesse zeigt sich dadurch, dass die Arbeitsgemeinschaft „Klettern“ am Matthias-Grünewald-Gymnasium regen Zuspruch seitens der Schülerinnen und Schüler und deren Eltern erfuhr und eine kontinuierlich wachsenden Zahl an Interessenten vorweist.


[1] Neumann, Schädle-Schardt (2000): Sportunterricht 8/49

[2] Edwin Gahai (2003): Magazin Schule, 8. Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

[3] Ulmann, Winter (2002): Klettern im Sportunterricht. Stuttgart: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport.