Bildgalerien

Hinweise zu den Werken

Bilderschrift (Klassen 5a und 5c)

Zu den Buchstaben des eigenen Namens sammelten die Schülerinnen und Schüler Bildmotive, die mit der eigenen Person etwas zu tun haben. Gleichzeitig sollte die Lesbarkeit des Schriftzuges noch gegeben sein. Die Vorzeichnung  wurde anschließend mit Holzstiften farbig ausgestaltet, wozu verschiedenste künstlerische Techniken im Unterricht vermittelt wurden.

Illustration seltsamer Unterwasserwesen (Klassen 7a, 7b und 7c)

Zu dem Vorwort des Buches „Die Bar auf dem Meeresgrund“ von Stefano Benni illustrierten die Schülerinnen und Schüler seltsame Unterwassergestalten. Diese treffen sich im vorgelesenen Text in einer Bar auf dem Meeresgrund, um sich verrückte und abenteuerliche Geschichten zu erzählen.

Die Vorzeichnungen wurden mit Tusche und Feder ausgearbeitet und mittels Wasserfarben lasierend angemalt.

 

Seifenorgane (10a, 10b und J2)

Anatomisch möglichst genau schnitzten die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe aus einer Kernseife Sinnesorgane. Wichtig war es, ein schönes Licht-Schattenspiel durch unterschiedliche Höhenzonen zu erzeugen.

Im Bilderarchiv finden sie...

Skulptur&Abstraktion

Figur und Abstraktion – „Paare“, NF J1

Aus dem Werkstoff Ton entstand ein großformatiges Figurenpaaren. Bei diesem Paar musste nicht ausschließlich ein Liebespaar gemeint sein. Es konnten auch ein Ge­schwisterpaar, ein komplett ungleiches Paar (z. B. die Schöne und das Biest) oder auch eine Eltern-Kind-Verbindung dargestellt werden.

Wichtig war, dass ein emotionales Verhältnis der beiden Personen in der Körpersprache zum Ausdruck kommt.

Tonhasen

Tonhasen

Die Klasse 5b töpferte - von einer einfachen, hohlen Kugelform ausgehend – Hasen aus Ton. In einem ersten Schritt wurde der Körperaufbau zeichnerisch studiert und die gestalterische Vorgehensweise mit Ton genau besprochen. Nach dem ersten Brand bemalten die Kinder die Hasen mit einer Glasur.

Ägyptische Götter

Ägyptische Götter, Klasse 6b

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b befassten sich mit dem Körperaufbau und der typischen Farbgebung der ägyptischen Götter. Anschließend malten die Kinder mit Holzstiften eigene Götterfiguren. Alle fertigen Arbeiten wurden eingescannt, verkleinert ausgedruckt und zu laminierten Lesezeichen weiterentwickelt.

Haarabstraktionen

Die Bilder sind im NF J1 zum Themenschwerpunkt „Imagination und Wirklichkeit“ entstanden. Ausgehend von Haarverdichtungen oder sich überschneidenden Ansichten von fri­sierten, abgewendeten Köpfen breiten sich Haarsträhnen in spannungsvoller Weise über das ganze Format aus. Abgeleitet von der gegenständlichen Assoziation „Haarfrisur“ entsteht ein freies Formen- und Strukturspiel, das sich zu einem abstrahierten Bildaufbau zusammensetzt.

Format: DIN A2

Zeichenmittel: Grafitkreiden 4B und 6B, Bleistifte verschiedener Härtegrade